DEUTSCH / ENGLISH
Suche
Suchformular
SuchoptionenSuche in:
Suchoptionen
Suche in:

Angebot

Für konkrete Fragen zum Angebot der Universtäten wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Wunsch-Universität.

Hier ein Überblick über das Angebot der Universitäten für Studienwerber:innen mit Fluchthintergrund

 

Universität Wien

Informationen zur Zulassung an der Universität Wien für Asylwerber:innen, Konventionsflüchtlinge und subsidiäre Schutzberechtigte gibt es hier. Außerdem gibt es von der Universität Wien ein „VWU Stipendium für Asylwerber.innen und Asylberechtigte". Das Stipendium gilt der Unterstützung von Studierender an der Universität Wien (Ersatz des Lehrgangsbeitrages des Vorstudienlehrganges der Wiener Universitäten (VWU).

 

Universität für Bodenkultur Wien

An der Boku werden die More StudienwerberInnen als Außerordentliche Studierende eingeschrieben und können einzelner Lehrveranstaltungen besuchen, die sie selber je nach Interesse oder zur Vorbereitung auf ein ordentliches Studium  entscheiden können. Positiv absolvierte Prüfungen werden dann für ein ordentliches Studium anerkannt, wenn sich die Studienwerber:innen dafür bewerben.

 

Universität Graz

Universität Linz

Die MORE Initiative der JKU Linz besteht aus zwei Säulen:

MOREclassic: Unterstützung für Personen die an der JKU studieren möchten und für Studierende im außerordentlichen Studium

Borealis-MORE-Stipendium: für Studierende im ordentlichen Studium - ist an ein Learning Agreement gebunden

 

Universität Salzburg

Die Universität Salzburg ermöglicht anerkannten Asylberechtigten sowie Asylwerber:innen den Zugang zu universitärer Bildung. Alle Details dazu finden Sie unter More4Refugees.

 

Universität Klagenfurt

An der Universität Klagenfurt werden MORE-Studierende zu einem außerordentlichen Studium zugelassen und sind von den Studiengebühren und dem ÖH-Beitrag befreit. MORE-Studierende können grundsätzlich Lehrveranstaltungen aller Fakultäten absolvieren (sofern Anmeldevoraussetzungen vorliegen, sind diese allerdings zu erfüllen). MORE-Studierende können außerdem zum stark reduzierten Preis an den Semester-Deutschkursen teilnehmen und haben vollen Zugang zu der Universitätsbibliothek und den Computerräumen der Universität. Das zuständige ÖH Referat organisiert Kultur- und Freizeitaktivitäten für MORE-Studierende.